2. Parameter in Cumulative Functoids

by Wolfgang Kluge März 31, 2009 22:27

Gerne übersehen wird die Möglichkeit eines 2. Parameters in allen Cumulative Functoiden (Standardwert=0). Dieser gibt an, von welcher Ebene aus die zu kumulierenden Elemente "angeschaut" werden.

Folgendes XML-Dokuement angenommen.

<root>
    <nodes>
        <sub>
            <value>1</value>
            <value>1</value>
            <value>2</value>
        </sub>
        <sub>
            <value>3</value>
            <value>2</value>
            <value>2</value>
        </sub>
    </nodes>
</root>

Will man alle <value>-Werte zusammenzählen, so reicht hier der erste Parameter mit <value> als Eingang für ein Cumulative Sum - Functoid. Zusammengezählt wird anhand der Abfrage /s0:root/nodes/sub/value.

Ist dageben eine Zahl > 0 angegeben, so wird entsprechend viele Ebenen in der Hierarchie von der aktuellen Node nach oben gesprungen und diese Node als neuer "Ursprung" für die Abfrage verwendet. In diesem Fall reicht also eine 1 aus. Die Abfrage wäre hiermit value, wobei die aktuelle Node <sub> ist.
Alle Möglichkeiten sind in folgender Tabelle aufgelistet:

 2. Parameter  Aktuelle Node  Abfrage
0   /so:root/nodes/sub/value
1 root/nodes/sub value
2 root/nodes sub/value
3 root nodes/sub/value
>3   /so:root/nodes/sub/value

Zahlen, die größer oder gleich der Anzahl der Ebenen sind, sind damit wieder gleichbedeutend mit 0 bzw. keiner Angabe.

Aus Performancegründen - und damit man immer das bekommt, was man will (es soll ja auch außerhalb der Testdateien funktionieren) - sollte man immer die kleinstmögliche Zahl angeben, die das gewünschte leistet.

Kommentare

31.03.2009 22:35:33 #

trackback

Trackback from dotnet-kicks.de

2. Parameter in Cumulative Functoids

dotnet-kicks.de |

Kommentare sind geschlossen

Powered by BlogEngine.NET 1.6.1.6
Theme by Mads Kristensen | Modified by Mooglegiant and me ;)