BizTalk: Zugriff auf UNB-Segment und AS2-Eigenschaften innerhalb Orchestration

by wolfgang@gehirnwindung.de (Wolfgang) Februar 15, 2010 21:30

In einer Orchestration bekommt man es normalerweise nur noch mit den eigentlichen Daten einer Nachricht zu tun. So sind bei EDIFACT-Nachrichten z.B. die UNA- und UNB-Segmente nicht Teil des Schemas. Weiterhin fehlen auch die AS2-Header und eben alles, was nicht unbedingt benötigt wird. Das hat seine Vorteile (ist aufgeräumt), manchmal wird aber auch der Zugriff auf diese Daten benötigt.

Läuft eine Nachricht mal auf einen Fehler, so kann man in den "Message Details" erkennen, dass verschiedene "Context-Properties" aus eben diesen sonst nicht sichtbaren Segmenten (oder aus dem Protokoll) zu den einzelnen Nachrichten zugewiesen sind.

Auf diese Kontexteigenschaften kann man mittels Message(ContextProperty) innerhalb einer BizTalk Server Expression Shape in Orchestration Expression Shape zugreifen. Im Falle von EDIFACT-Eigenschaften muss aber - damit man die Auswahl der Context Properties überhaupt zu sehen bekommt - noch eine Referenz auf die DLL Microsoft.BizTalk.Edi.BaseArtifacts (oft zu finden unter C:\Program Files\Microsoft BizTalk Server 2006\Microsoft.BizTalk.Edi.BaseArtifacts.dll) zum Projekt hinzugefügt werden.

Mit dieser Referenz sind dann Kontexteigenschaften in den Namespaces EDI (für EDIFACT und X12 - Eigenschaften) und EdiIntAs (für AS2 - Eigenschaften) vorhanden.

Kommentare

15.02.2010 21:41:44 #

trackback

Zugriff auf UNB-Segment und AS2-Eigenschaften innerhalb Orchestration

Sie wurden gekickt (eine gute Sache) - Trackback von  dotnet-kicks.de

dotnet-kicks.de |

Kommentare sind geschlossen

Powered by BlogEngine.NET 1.6.1.6
Theme by Mads Kristensen | Modified by Mooglegiant and me ;)